Spielen hält gesund

KOMPAN Spielinstitut

Eltern, Lehrer und Behörden in aller Welt sind besorgt über den sich verschlechternden Gesundheitsdurchschnitt der Kinder. Inzwischen sind mehr Kinder übergewichtig als vom Hunger bedroht. Unsere sitzende Lebensweise hat drastische Konsequenzen - nicht nur für die körperliche Gesundheit der Kinder, sondern auch für das Lernen und für ihr soziales und emotionales Wohlergehen.

KOMPAN befolgt, untermauert und propagiert die Einsicht, dass gute Spielplätze die körperliche Betätigung von Kindern fördern. Gute Spielplätze sind nämlich Orte, an denen Kinder sich spontan, gerne und in Gemeinschaft mit anderen Kindern körperlich betätigen. Die Kinder wieder dazu zu bewegen, dass sie reichlich an der frischen Luft spielen, ist der wissenschaftlich belegte Königsweg zur Verbesserung der kindlichen Gesundheit.

Indem sie körperliche Betätigung fördern, tragen Spielplätze zur Verbesserung der kindlichen Gesundheit bei und verhindern Übergewicht bzw. Fettleibigkeit - d. h. Probleme, von denen 38 % der Kinder in der EU betroffen sind.

So hat sich beispielsweise, laut einer wissenschaftliche Untersuchung, die Möglichkeit zum Freispiel an der frischen Luft in einem sorgfältig geplanten Spielplatz des Kindergartens um 33 % wirkungsvoller für die Förderung der körperlichen Betätigung erwiesen als alle anderen Kindergartenaktivitäten.