Leitbild soziale Verantwortung

Die KOMPAN Gruppe fördert die nachhaltige Entwicklung von Gemeinden durch die Berücksichtigung der Bedingungen, die Menschen in ihrer Entscheidungsfindung beeinflussen, sowie durch das Anstoßen von Aktivitäten im Rahmen unserer Geschäftsentwicklung. Das gilt sowohl für unsere Absatzmärkte, in denen wir unternehmerisch tätig sind, als auch für die von unseren Aktivitäten betroffenen Menschen.

  • wir ein ökologisch und sozial verantwortungsvolles Unternehmen sein werden, das einen Beitrags zur Verbesserung der Lebensqualität leistet.
  • wir entschlossen an der kontinuierlichen Verbesserung unserer sozialen Aktivitäten arbeiten.
  • wir eine gute und sichere Arbeitsumgebung für unsere Mitarbeiter bieten. Die Initiativen zum Arbeitsumfeld betreffen vor allem den Schutz vor potentiellen Arbeitsunfällen und -Verletzungen. 
  • wir durch die Anerkennung der Wichtigkeit sozialer Verantwortung als Beitrag zur Schaffung eines nachhaltigen und profitablen Business unsere Position als bevorzugter Geschäftspartner stärken. 

Durch die Unterzeichnung des Global Compact der UNO hat sich die KOMPAN Gruppe dazu entschlossen, auf zahlreichen Gebieten der sozialen Verantwortung aktiv zu werden.

Die folgenden 7 Prinzipien definieren, wie wir unserer sozialen Verantwortung gerecht werden wollen.

  Svanesøen Odense - Denmark - just human.JPG

Wir verpflichten uns zu einer globalen Agenda für ein aktives Leben und Spielmöglichkeiten

Für Menschen jeden Alters und Fähigkeiten beinhaltet körperliche Aktivität Spiele, Sport und Training nach Plan im Kontext von Familie, Schule und kommunalen Aktivitäten. Einer Studie von WHO und OECD zufolge verbessert körperliche Aktivität kardiorespiratorische und muskulöse Fitness, Knochengesundheit, sowie die Biomarker des Herz-Kreislauf-Systems und Stoffwechsel. Damit lässt sich aktiv den negativen Einflüssen des sitzenden Lebensstils in allen Altersklassen entgegenwirken. Langzeitstudien haben außerdem bewiesen, das Gesellschaften, die in die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen durch Spiel, Bildung und körperliche Bewegung investieren, von folgenden 4 Vorteilen profitieren:

  • Erreichen höherer Bildungsgrade
  • Geringere Gesundheitsausgaben
  • Steigende ökonomische Produktivität
  • Niedrigere Kriminalitätsraten und sicherere Gemeinden

Das Konzept des Spielens, Lernens und das Einbinden von Gemeinden in mehr körperliche Aktivität sind die Grundsteine der Philosophie KOMPANs. Mit seiner Mission zum Aufbau gesünderer und glücklicherer Gemeinden, hat sich KOMPAN der Produktion Lehrpläne unterstützender und altersgerechter Spiel- und Sportausstattung verschrieben, was in vier Bereichen demonstriert werden kann.

Erstens sollen Kind und Erwachsener durch den Spielwert zum Ausführen der jeweiligen Spielart angeregt werden, um damit unbewusst die physische, kognitive, soziale und emotionale Entwicklung zu fördern. Zweitens muss die Anziehungskraft durch eine Vielzahl von inspirierenden und spaßbringenden Aktivitäten geweckt werden, die in einer Lösung stattfinden können; ständig neue Herausforderungen und Erfahrungen bietend. Drittens wollen wir universell inklusives Spiel anbieten, dessen Aktivitäten relevant für alle Kinder sind. Viertens müssen all unsere Designs die öffentliche Sicherheit garantieren. 

Wir unterstützen und respektieren international erklärte Menschenrechte

Wir unterstützen und respektieren international erklärte Menschenrechte innerhalb unseres Einflussbereichs, und wir stellen sicher, dass wir uns nicht an Menschenrechtsverletzungen beteiligen:

  • Durch den Einbezug von Menschenrechtsaspekten in Geschäftsentscheidungen.
  • Durch den Aufbau von Kompetenzen im Menschenrechtsbereich in relevanten Teilen der Organisation.
  • Durch die Nutzung von Länderanalysen bei der Evaluation der Menschenrechtslage innerhalb der Länder, in denen wir Produktionsanlagen haben oder planen.
  • Durch den Dialog über Menschenrechtsfragen mit wichtigen Akteuren der KOMPAN Gruppe, einschließlich NGOs und Zulieferern.

Wir erhalten das Recht der Arbeitnehmer zur Bildung einer Gewerkschaft und erkennen das Recht der Arbeitnehmer auf Tarifverhandlungen an

In Ländern, in denen die Arbeitnehmer aus landesrechtlichen Gründen ihre Gewerkschaft nicht frei wählen können, oder die Gründung von Gewerkschaften nicht möglich ist, ermöglicht die Firma einen regelmäßigen, arbeitsbezogenen Austausch zwischen Angestellten und Management.

Wir bekämpfen aktiv jede Art von Zwangsarbeit

Wir bekämpfen aktiv jede Art von Zwangsarbeit durch: die Sicherstellung von Verträgen oder Vereinbarungen, die die Anstellungs- und Kündigungsbedingungen genau regeln und den freiwilligen Aspekt der Anstellung deutlich machen.

Wir setzen uns aktiv gegen Kinderarbeit ein

Wir setzen uns aktiv gegen Kinderarbeit ein durch:

  • Die Sicherstellung, dass Kinder nur beschäftigt werden, wenn Sie älter als das für die Schulpflicht vorgesehene Alter, als 15 Jahre, und als das im jeweiligen Land geltenden Mindestbeschäftigungsalter sind.
  • Außerdem dürfen junge Menschen zwischen 15 und 18 Jahren keiner gefährlichen Arbeit ausgesetzt werden, keine Nachtschichten übernehmen und mehr Pausen machen als Angestellte über 18 Jahren.
  • Dies gilt auch für die Zuliefererfirmen KOMPANs.

In speziellen Fällen ist eine Beschäftigung von Kindern ab 14 Jahren möglich, wenn dies dem IAO-Abkommen Nummer 138 entspricht, und wenn die Anstellung eines Kindes vor Ort dessen Schutz und Entwicklung am besten dient. Dennoch sollte es sich bei dem Job um eine leichte und sichere Teilzeittätigkeit handeln und die Bildung sollte gleichzeitig sichergestellt sein. Im Falle einer Anstellung sollte dies in enger Zusammenarbeit und im Dialog mit dem Kind und seiner Familie geschehen sowie mit einer anerkannten internationalen oder nationalen Organisation zur Bewahrung der Belange von Kindern.

Wir werden Diskriminierung am Arbeitsplatz abschaffen

Wir werden Diskriminierung am Arbeitsplatz abschaffen durch: 

  • Die Sicherstellung, dass nicht-objektives, diskriminierendes Verhalten nicht in Bezug auf Anstellung, Karriere, weiterer Bildung und Kündigungen, etc. auftritt.

  • Durch zurückhaltendes Einsetzen von Gesundheitstests. Es werden nur die nötigsten, vom Gesetzgeber oder Arbeitnehmer verlangten Tests ausgeführt. Gesundheitstests dürfen keine Grundlage von Diskriminierung bilden.

Wir arbeiten gegen Korruption, einschließlich Erpressung und Bestechung.

Korruption ist eines der größten Hindernisse des freien Handels und die größte Bedrohung im Kampf gegen die weltweite Armut. Daher wird KOMPAN gegen Korruption und Bestechung vorgehen.

Sich an Bestechung oder Korruption zu beteiligen ist mit einer Anstellung bei KOMPAN nicht vereinbar. Alle Angestellten von KOMPAN sollten aufpassen, nicht Teil einer Situation zu werden, in der sich Kooperationspartner an Bestechung oder Korruption beteiligen. Sollte es berechtigte Verdächtigungen in diesem Zusammenhang geben, muss der direkte Manager sofort in Kenntnis gesetzt werden.

Die Annahme wie auch das Angebot von unangemessenen Geschenken, die über den rechtlichen Geschäftsprozess hinausgehen, muss sofort dem jeweiligen Vorgesetzten gemeldet werden. KOMPAN hat einen Grundsatz der Unternehmensethik formuliert, der die konkrete Umsetzung sozialer Verantwortung und die zu folgenden Richtlinien KOMPANs detailliert darstellt. Alle Angestellten müssen sich an diesen Grundsatz der Unternehmensethik halten.

Verweise: Die Prinzipien des Global Compact der UN von Vereinte Nationen www.unglobalcompact.org) und von der KOMPAN Gruppe 2011 unterzeichnet.