Promotionsstudentin des KO

 

 

 

Promotionsstudentin des KOMPAN Spielinstituts, Thea Toft Amholt, hat den PhD-Cup der University of Southern Denmark gewonnen.

 

Im Rahmen des PhD-Projekts "Motivierende Spielplätze" erforscht Thea Toft Amholt, wie 9- bis 12-jährige Kinder Spielplätze nutzen und wie Spielplätze der Schlüssel zu mehr körperlicher Aktivität bei einigen der am wenigsten aktiven Kinder sein können. In dem Projekt werden die Kinder und ihr Verhalten mit GPS-Trackern beobachtet und erfasst. Bislang hat Thea die Aktivität von mehr als 1.000 Kindern dokumentiert und begleitet. Thea hat bereits einen Abschluss als Psychologin von der Universität Kopenhagen. 

Das PhD-Projekt wird in Zusammenarbeit zwischen KOMPAN und der Forschungsstelle Active Living an der SDU durchgeführt und im Jahr 2023 abgeschlossen sein.


 

 

 

Die Leiterin des KOMPAN Spielinstituts Jeanette Fich Jespersen, in der Mitte, ist natürlich sehr stolz.

"Thea hat eine unglaubliche Arbeit geleistet, indem sie das Spielen und die körperliche Aktivität von mehr als tausend 9- bis 12-jährigen Kindern beobachtet und deren Aktivität auf dem Spielplatz und an einigen Spielplatzgeräten dokumentiert hat.

So haben wir jetzt noch mehr dokumentiertes Wissen darüber, wie Kinder spielen, wie lange sie spielen, was sie benutzen, und nicht nur begründete Vermutungen. Solch dokumentiertes Wissen über das Spielen und die Spielwünsche der Kinder ist die Grundvoraussetzung für spannende und familienfreundliche Spielplatzgeräte und Spielplätze.

Forschungsarbeit ist unerlässlich, damit Spielplätze von KOMPAN dazu beitragen, gesündere und glücklichere Gemeinden und Städte zu schaffen."

    

 

    

PhD. Cup Gewinnerin bei Kompan