Sicherheit

Wie kann man sichere Spielplätze gestalten, die Kinder begeistern?

Spielplätze müssen die Sicherheit der Kinder gewährleisten, doch der Spaß an einer Aktivität kommt häufig gerade auch daher, dass es sich ein wenig gefährlich anfühlt. Wie kann man also sichere Spielplätze gestalten, die Kinder trotzdem begeistern?

Wir bei KOMPAN begreifen Sicherheit als die richtige Balance zwischen Behütetsein und Herausforderung. Ein behütetes Kind fühlt sich sicher und kann gerade deshalb frei und unbekümmert spielen. Herausforderungen helfen dem Kind, den Bereich innerhalb dessen es sich behütet fühlt - die Psychologen sprechen hier von der "Komfortzone" -, immer weiter auszudehnen.

Um begreifen zu können, was für das einzelne Kind "Behütetsein" und "Herausforderung" bedeutet, benötigt man fundierte Einblicke in spezifische Gruppen von Kindern. Wann fühlen sie sich behütet? Verfügen sie über die erforderliche Erfahrung, um Risiken abschätzen zu können?

Über die von uns selbst angestrebte Balance zwischen Behütetsein und Herausforderung hinaus sind unsere Spiellösungen selbstverständlich umfassend konform mit sämtlichen einschlägigen internationalen Sicherheitsnormen für Spielplätze, wie etwa der europäischen Norm EN1176, der US-Norm ASTM F1487 und der Norm AS4685.